Im Jahr 2007 hat sich die St. Martin-Schule für den erst zum zweiten Mal von der „Robert Bosch Stiftung“ ausgeschriebenen Deutschen Schulpreis beworben. Unsere Bewerbungsunterlagen mit Ausführungen zu den 6 Qualitätsbereichen Leistung, Vielfalt, Unterrichtsqualität, Verantwortung, Schulleben und Schule als lernende Institution befinden sich auf dieser Homepage unter „diverse Konzepte“.

Von den 170 Schulen aller Sparten aus der ganzen Bundesrepublik, die sich im vergangenen Jahr für diesen Preis bewarben, sind fünf sehr renommierte, zum Teil bundesweit bereits bekannte Schulen mit diesem noch relativ neuen Preis ausgezeichnet worden. Wir sind stolz darauf, dass die St.Martin-Schule zu den 40 Schulen gehört, die in die engere Auswahl gekommen sind.

Von der Jury, die mit sehr bekannten Erziehungswissenschaftler und Schulentwickler besetzt war, bekamen die Schulen des engeren Kandidatenkreises eine differenzierte Rückmeldung. Hieraus einige Auszüge:

„Unter der Zielvorgabe „Selbstverwirklichung in sozialer Integration “haben Schulleitung und ….Kollegium der St.Martin-Schule ein Gesamtkonzept erarbeitet und auf dieser Grundlage einen umfassenden grundlegenden Veränderungsprozess eingeleitet, dessen Darlegung und Begründung uneingeschränkt überzeugt.

Der von außen vorgegebene Paradigmenwechsel setzte freilich tiefgreifende Umschichtungen im Selbstverständnis der Lehrer und der pädagogischen Mitarbeiter voraus; die Verabschiedung „von einer defizitorientierten, aussondernden, bevormundenden, behütenden Pädagogik“ und die konsequente Ausrichtung auf einen „integrierenden, emanzipatorischen partizipativen Ansatz“. Diese „kopernikanische Wende“ ist dank eines vorbildlichen Engagements aller Beteiligten geglückt; sie wird mit vielen dargelegten Beispielen exemplifiziert und wirkt sich bis in die Konferenz- und Fortbildungskultur der Schule und ihre Kooperation mit externen Partner positiv aus. Die große Herausforderung durch die Sache und die der Schule anvertrauten Kinder und Jugendlichen ist mit einem bewundernswerten, sicher zeitaufwändigen und kräftezehrenden Einsatz beantwortet worden! Sehr sympathisch die nüchterne Selbsteinschätzung, dass der Konversionsprozess noch nicht am Ziel angelangt, dass man noch „unterwegs“ sei…Abschließend: Die Kinder und Jugendlichen der St.Martin-Schule haben das Glück, dass sie mit Erwachsenen arbeiten dürfen, die in allen Bereichen professionell und überdurchschnittlich innovativ sind und Herausforderungen zielgerichtet angehen, damit die Chancen eines jeden Schülers, zunehmend selbstbestimmt und selbstverantwortlich zu lernen und zu leben, wachsen können.

“

Ergänzt wird diese Rückmeldung durch Hinweise auf ausführlichere Beispiele, die für die Beurteiler hilfreich gewesen wären bzw. Aspekte, über die sie gerne mehr erfahren hätten.

Obwohl wir vor kurzem seitens der Robert Bosch Stiftung ausdrücklich ermutigt wurden, auch in diesem Jahr wieder am Wettbewerb teilzunehmen, haben wir uns entschlossen, die Frage einer eventuellen erneuten Bewerbung um ein Jahr zu vertagen. Wir möchten diese Zeit gerne nutzen, um die Hinweise der Jury zu bearbeiten, Konzepte weiter zu entwickeln und gut und sorgfältig vorbereitet in eine mögliche neue Bewerbung zu gehen.

Weitere Informationen zum Deutschen Schulpreis erhalten Sie unter  www.deutscher-schulpreis.de.